Matchberichte

3. Liga Damen Pro | Dienstag, 5. November 2019 

VBC Brienz-Meiringen – VBC Spiez

3:2 (25:17 | 22:25 | 25:14 | 23:25 | 15:7)

 

Im dritten Match der Vorrunde begrüsste die Mannschaft der 3. Liga Pro die Damen des VBC Spiez. Das Heimteam startete konzentriert und ging rasch in Führung. Nach einem variantenreichen Spiel gewannen sie den ersten Satz souverän. Im zweiten Satz drehte der VBC Spiez auf und lieferte ein, auch für die Zuschauer, interessantes Duell. Dieses gewann der VBC Spiez knapp mit 25:22.

 

Im dritten Satz hatte die Heimmannschaft wieder die Nase vorn. Starke Service, gewonnene Blockduelle und schöne, variantenreiche Angriffe führten dazu, dass der VBC Brienz-Meiringen den dritten Satz klar gewann. Im vierten Satz erwischte der VBC-Spiez den besseren Start und war stets ein paar Punkte voraus. Leider kam die Aufholjagt etwas spät und so war es wiederum die gegnerische Mannschaft die den vierten Satz mit 25:23 für sich entschied.

 

Das Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Beide Teams feuerten sich nochmals lautstark an. Der VBC Brienz-Meiringen dominierte das Tiebreak klar und gewann mit 15:7 den fünften und entscheidenden Satz. 

 

Bravo! 

.................................................................

3. Liga Damen Pro | Mittwoch, 30. Oktober 2019 

Volley Köniz – VBC Brienz-Meiringen

3:1 (25:17 | 22:25 | 25:22 | 27:25)

 

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019 reisten die 3. Liga Pro Damen nach Bern. Gegen Volley Köniz traten sie das zweite Meisterschaftsspiel an. Der Start ins Spiel lief nicht nach Plan. Eine gewisse Unsicherheit und Unruhe schlichen sich in das Team ein. Ob es am Match vom letzten Jahr gegen Volley Köniz lag oder an den internationalen Spielerinnen? Der erste Satz gewannen die Könizerinnen relativ klar mit 25:17.

 

Im zweiten Satz kamen die Brienzer- und Haslerinnen dann in Fahrt und konnten ihr spielerisches Können durchsetzen. Der zweite Satz ging mit 22:25 an die Gastmannschaft. Leider lief es im dritten Satz wieder nicht nach Wunsch, sodass die Könizerinnen mit 25:22 knapp gewannen.

 

Nun hiess es alles oder nichts. Voll motiviert wollten die Damen des VBC Brienz-Meiringen den vierten Satz gewinnen und sich ins Tiebreak retten. Dieser Satz war sehr ausgeglichen und konnte auf beide Seiten kippen. Leider hatten das letzte Quäntchen Glück die Könizerinnen und gewannen den Satz mit 27:25 und somit den Match mit 3:1.

.................................................................

5. Liga Damen | Mittwoch, 16. Oktober 2019 

VBC Brienz-Meiringen – Thun Seefeld

0:3 (9:25 | 20:25 | 3:25)

 

Der Saisonstart hat uns eiskalt erwischt und lief nicht ganz nach Plan. Voller Vorfreude waren wir in den 1. Satz gestartet. Anfangs konnten wir noch gut mithalten, allerdings häuften sich dann die Eigenfehler. Somit konnten unsere Gegnerinnen davonziehen und wir schafften es leider nicht in den zweistelligen Nummernbereich beim 1. Satz-Resultat.

 

Für den 2. Satz gab es ein paar Änderungen bei der Aufstellung und auch viel Zuspruch vom Coach ☺ Und siehe da; wir waren wieder dran. Die Angriffe wurden präziser und auch die Eigenfehler nahmen ab. Wir kämpften um jeden Ball und gaben unser bestes. Am Schluss brachten uns die starken Services der Gegnerinnen ins Wanken. Somit verloren wir auch den 2. Satz.

 

Aller guten Dinge sind drei. Noch war das Spiel nicht entschieden und wir versuchten nochmal alles, um den Satz für uns zu holen. Allerdings lief das gar nicht nach Wunsch. Die Eigenfehler nahmen wieder zu und auch die Abnahmen wollten irgendwie den Weg zur Passeuse nicht finden. Gerade mal drei Punkte konnten wir erzielen; damit sind wir natürlich nicht zufrieden. 

 

Trotz einem schlechten Start, gibt es auch positive Aspekte. So haben wir keinen Aufstellungsfehler und auch die Servicefehler konnten wir an einer Hand abzählen. Das nehmen wir auf jeden Fall mit für die nächsten Matchs. Wir werden aus den Fehlern lernen und im nächsten Training uns intensiv nochmals mit den Abnahmen befassen ☺ 

 

Ein Dankeschön geht noch an alle Zuschauer, welche uns tatkräftig unterstützt haben!

.................................................................